Wesuwe steht als erster Absteiger fest

Die ersten Vorentscheidungen konnten in der 1. Kreisklasse Mitte nicht mehr vertagt werden, ein Team kann sich demnach nicht mehr gegen den Abstieg wehren.

Ein Punkt aus zwei Spielen reicht dem FC Wesuwe nicht, der einen Abstand von neun Zählern auf das rettende Ufer in zwei Partien nicht mehr aufholen kann. 1:2 verlor man gegen SG Berssen/Eisten-Hüven, dem Tabellendritten VfL Herzlake II war man beim 2:2-Remis ebenbürtig. „Verdienter Punktgewinn für Wesuwe, über 90 Minuten ein Spiel auf Augenhöhe“, fasst Wesuwes Trainer Bernd Poker zusammen. „Eigentlich haben wir in vielen Spielen gute Leistungen gezeigt“, sieht Poker das Positive, aufgrund von Verletzungen und Coronafällen sei man allerdings oft zurückgeworfen worden.

Durch einen 3:2-Auswärtserfolg bei SV Teglingen erhält SV GW Lehrte die Minimalchance auf den Klassenerhalt. „Verdienter Sieg aufgrund der kämpferischen Leistung“, erklärt Lehrtes Spielertrainer Christoph Polke. Druck habe man allerdings nie gehabt: „Der Verein und wir wissen, wo wir herkommen. Wir schauen einfach, was noch geht, aber können die Realität auch gut bewerten“, so Polke.

Concordia Schöninghsdorf kann als erstes Team im Abstiegskampf den Verbleib in der Klasse durch ein 1:1-Unentschieden gegen SV Bokeloh und ein 0:0-Remis gegen SV Erika-Altenberge besiegeln.

Im zweiten Spiel gewann SV Bokeloh knapp mit 1:0 gegen SV Union Meppen, SV DJK Geeste drehte das Spiel gegen SG Berssen/Eisten-Hüven und holt einen 2:1-Sieg. Der Meisterschaftskampf bleibt also offen und wird bereits am kommenden Mittwoch fortgesetzt.