Schöninghsdorf stellt Trainer für die neue Saison vor

Michael Kühnast kommt aus Neuringe zur Concordia

Die Trainersuche des TSV Concordia Schöninghsdorf für die kommende Saison hat ein Ende gefunden. Michael Kühnast wird das Erbe von Ingo Schröder antreten, der den TSV nach der Saison in Richtung des Jugendleistungszentrums verlassen wird.

Kühnast spielte einst selbst zwei Jahre lang für die Concordia und kennt den Verein deshalb bereits. „Ich freue mich auf die neue Herausforderung. Es schließt sich natürlich ein gewisser Kreis für mich durch die Rückkehr als Trainer“, wird die Aufgabe für ihn umso spannender:

Über Anfänge in der Jugend des SV Meppen und Stationen wie SV Bokeloh und dem Haselünner SV fand der 56-Jährige seinen Weg nach Neuringe, wo er aktuell Trainer ist.

Schöninghsdorf konnte den Klassenerhalt einfahren und läuft damit auch im nächsten Jahr in der 1. Kreisklasse Mitte auf. „Dann wollen wir mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben und im Mittelfeld landen“, erklärt Kühnast die Ziele für die kommende Saison. „Zudem wollen wir schönen, attraktiven Fußball spielen“, fährt er fort.