www.tsv1924.de
"Am besten ist, wir sprengen das Stadion einfach weg. Es wird sich doch ein Terrorist finden, der für uns die Aufgabe erledigen kann." (Franz Beckenbauer über das Olympiastadion)



» Erste scheitert beim Hallen Masters in der Vorrunde 29.12.2016

Die Erste Herren scheiterte beim erstmals ausgetragenen Hallen Masters in der Vorrunde. Gegen den Favoriten SC Spelle/Venhaus musste man sich im ersten Gruppenspiel mit 0:6 geschlagen geben. Nach dem 1:3 gegen SUS Rhede im zweiten Gruppenspiel war das Aus bereits vorzeitig besiegelt. Im abschließenden Gruppenspiel gegen Viktoria Gersten gab es dann einen 2:0 Sieg. 



Hier der Bericht aus FUPA:



Dem SuS Rhede und dem SV Victoria Gersten kam die Ehre zuteil, das Turnier zu eröffnen. Keine 18 Sekunden dauerte es, ehe der Nord-Kreisklassist den ersten Treffer des Tages markierte. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, die schließlich mit einem 2:2-Unentschieden endete. Mit demselben Resultat startete auch die zweite Gruppe. Im Duell der Kreisliga-Topteams TuS Aschendorf und VfL Herzlake führte der VfL schnell mit 2:0, doch der Aufsteiger zeigte Moral und kam noch zu einem Punkt.



In der Gruppe A gab sich derweil Topfavorit SC Spelle-Venhaus gegen die Konkurrenz keine Blöße. Mit viel Ruhe am Ball und technisch feinen Kombinationen wurde die SG HFS zu Beginn mit 6:0 geschlagen. Im Spiel gegen Gersten ging der Außenseiter zu Beginn zwar unter tosendem Jubel mit 1:0 in Führung, am Ende stand jedoch ein 8:3-Sieg für den Oberligisten. Da Rhede gegen die SG HFS mit 3:1 gewann, stand schon vor dem letzten Gruppenspiel fest, dass sich sowohl Spelle als auch Rhede für den Finaltag am Freitag qualifizieren. Spelle gewann auch diesmal deutlich mit 6:1.



Ein echtes Endspiel hatte allerdings die Gruppe B im Duell zwischen Herzlake und der Nachwuchsmannschaft des SV Meppen, die größtenteils aus Spielern des Bezirksliga-Teams bestand und von Regionalliga-Akteur Thorben Deters unterstützt wurde. Deters spielte gleich im ersten Duell gegen den SV Listrup groß auf und steuerte fünf Tore zum 8:1-Sieg bei. Da die Meppener allerdings überraschend gegen Aschendorf mit 1:2 verloren, musste gegen Herzlake, das mit 6:0 gegen Listrup gewann, ein Sieg her. Die Zuschauer sahen eine packende Partie, in der Herzlake früh mit 1:0 in Führung ging. Meppen gelang jedoch die schnelle Antwort und drückte in der Folge auf das nächste Tor. Bis 90 Sekunden vor dem Abpfiff hielt der Herzlaker Abwehrriegel, doch in der Schlussphase gelangen Deters zwei weitere Treffer, sodass Meppen mit 3:1 gewann und sich als Gruppenzweiter doch noch für den Finaltag qualifizierte. Aschendorf kam als Gruppensieger weiter, der SV Listrup war chancenlos und schied mit drei Niederlagen aus.




» Auf Facebook teilen:

» Bewertung: Nur für Vereinsmitglieder möglich!

» Kommentare: (00)
Die Kommentarfunktion ist nur für Vereinsmitglieder verfügbar!

INTERN
SPONSORENPOOL
TIPPERLIGA